Mund und Kieferchirurgie - Antalya

Antlara Dental

Mund und Kieferchirurgie

Die Kieferchirurgie beschäftigt sich hauptsächlich mit Tumoren und Zysten im Mundbereich die von Zähnen verursacht wurden,insbesondere die Entfernung von Zähnen die in den Kieferknochen festgewachsen wurden,sowie die korrekturen von Hart-und Weichgeweben des Mundes um den Aufbau der Prothese zu untersützen.

Die Mund und Kieferchirurgie bietet chirurgische Versorgung auf höchstem Niveau für Patienten die Kiefergelenks – und Speicheldrüsenerkrankungen haben , und zur gleichen Zeit gehört auch die Früherkennung und -behandlung von Symptomen von systemischer Erkrankungen im Mundberich.

Ein weiteres Thema, das in den Aufgabenbereich des Kieferchirurgen fällt, sind angeborene oder später auftretende Kiefergesichtsanomalien. Dazu gehören auch die häufig auftretende Gaumen- und Lippenrisse,Kaufunktionenbeeinträchtigung aufgrund der Positionierung des Ober- oder Unterkiefers im vorwärts-oder rückwärtsrichtung.

In welcher Situationen wird Operationen an den Weisheitszähnen durchgeführt?

Da für diese Zähne in der Regel nicht genügend Platz ist, sind Weisheitszähne für viele junge Menschen ein Problem.

Beim Menschen bleiben Weisheitszähne aufgrund von Platzbeschränkungen manchmal vergraben oder halb vergraben, abhängig von der Fehlausrichtung.Die vergrabene Weisheitszähne können oft Beschwerden wie Schmerzen, Schwellungen und Unannehmlichkeiten verursachen wie den Mund zu öffnen . Eine nichtwachsende Weisheitszähne bilden zystische Läsion der am Kieferknochen befestigt ist. (Schmerzen und Schwellungen die mit Weisheitszähnen verbunden sind, treten gewöhnlich bei der akuten Entzündung dieser Läsion auf). Darüber hinaus können Weisheitszähne den nebensthenden Zahnfleischwurzel verschmoren und kann zu einem breiten Kieferknochendefekt führen. Es wird auch häufig beobachtet, dass die Weisheitszähne die Frontzähne quetschen und kollabieren lassen.

Grundsätzlich sollten alle Weisheitszähne die mit einer anderen Fahrtrichtung (nicht normal) und wegen Überlastung wegoperiert werden. Auch wenn es keine Beschwerden wie Schmerzen und Schwellungen gibt, schädigen diese Zähne sowohl den Zahn und den Zahnwurzel der nebenstehenden Zähnen und sowie das Zusammendrücken der anderen Zähne komprimieren und die Fäulnisneigung erhöhen.

"Obwohl meine Weisheitszähne vergraben sind habe ich keine Schmerzen." dieser Satz ist nicht richtig.

Behandlungsmethoden:

Chirurgische Verfahren im Zusammenhang mit Mund- und Kieferheilkunde können unter örtlicher Betäubung (Regionalanästhesie) oder unter Vollnarkose durchgeführt werden.

Rufen Sie uns für ein schönes und gesundes Lächeln an! - AntLara